Überblick

Gratifikationen sind Leistungen des Arbeitgebers, mit denen er einen weitergehenden Zweck als die Entlohnung der Arbeitsleistung verfolgt. Dieser Zweck kann im Einzelfall verschieden sein, in der Regel geht es aber um die Belohnung oder Förderung der Betriebstreue. Gratifikationen werden regelmäßig nur zu bestimmten Anlässen wie Weihnachten, Urlaub oder Jubiläen gezahlt. Der Arbeitnehmer hat nur unter besonderen Voraussetzungen einen Anspruch auf die Gratifikation.

Gratifikationen sind vom Arbeitsentgelt abzugrenzen, auf das der Arbeitnehmer als Äquivalent für die erbrachte Arbeitsleistung einen Anspruch hat.

 
Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Gratifikationszahlungen sind nicht gesetzlich geregelt. Anspruchsgrundlagen sind in Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen oder Arbeitsverträgen zu finden. Daneben können Ansprüche aus betrieblicher Übung oder dem arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz bestehen. Arbeitsvertragliche Regelungen werden von den Gerichten anhand der §§ 305 ff. BGB kontrolliert (AGB-Kontrolle).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge