Gestaltung und Verbesserung... / 2 Einflussbereiche der internen Kommunikation

Der Einflussbereich der internen Kommunikation umfasst das gesamte Unternehmen oder anders ausgedrückt: ›Kommunikation ist das Schmieröl im Getriebe‹.[1] Die Betrachtung folgender Oberbegriffe helfen im Verständnis dafür, in welchem ungeheuren Ausmaße eine funktionierende Mitarbeiterkommunikation wirkt und welche enormen Vorteile sich dadurch für jedes Unternehmen eröffnen:

  • Mitarbeiterzufriedenheit
  • Leistungsbereitschaft
  • Motivation
  • Unternehmenskultur
  • Corporate Identity

Eine funktionierende interne Kommunikation trägt wesentlich zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit bei. Denn nur wer weiß, warum was passiert und sich mit einbezogen fühlt, kann sich mit einer Aufgabe oder einem Unternehmen identifizieren und wird seine gesamte Arbeitsleistung zur Verfügung stellen, da der Grad der Zufriedenheit direkten Einfluss auf die Leistungsbereitschaft hat.

 
Hinweis

Bewertung der betrieblichen Situation

Unter Arbeitszufriedenheit wird eine relativ beständige Bewertung der betrieblichen Situation (Arbeitskollegen, Vorgesetzte, Umgang mit dem Einzelnen) verstanden.

Der Grad der Mitarbeiterzufriedenheit bestimmt in hohem Maße das Ausmaß der Kundenzufriedenheit, welche immer das Ziel eines jeden Unternehmens ist.

Unter der Motivation versteht man, einfach ausgedrückt, einen oder mehrere Beweggründe oder Bedürfnisse, etwas zu tun oder zu lassen. Die Kommunikation befriedigt das Kontaktbedürfnis eines jeden Menschen. Im Arbeitsumfeld sind das Betriebsklima, teamorientierte Vorgesetzte sowie ein mitarbeiterorientiertes und -bindendes Verhalten der Geschäftsführung im Zusammenhang mit dem Kontaktbedürfnis zu sehen. Eine offene Kommunikation innerhalb eines Unternehmens stärkt die Motivation der Mitarbeiter und verhindert den Mangel, der durch Nichtbefriedigung dieses Bedürfnisses entstehen kann: Innere Kündigung. Hat ein Mitarbeiter bereits innerlich gekündigt, wird er nicht mehr seine volle Leistungs- und Arbeitsfähigkeit zur Verfügung stellen, was erhebliche Kosten für das Unternehmen bedeutet.

 
Hinweis

Personalpflege

Die Pflege und Befähigung der Ressource Personal ist die wichtigste und extenziellste Aufgabe des (strategischen) Personalmanagements. Durch eine Erhöhung der Arbeitszufriedenheit, Leistungsbereitschaft und Mitarbeitermotivation — z. B. durch professionelle Mitarbeiterkommunikation — reduzieren Sie Fluktuation, Fehlzeiten, Mobbing u. v. a. m.

Dadurch werden Kosten gesenkt und vor allem auch der Arbeitsanfall in der Personalabteilung reduziert!

Die interne Kommunikation ist ein Element, welches die Motivation der Mitarbeiter stärkt und die Effizienz und Effektivität eines Unternehmens erhöht. Sie bietet sich als Lösung immer dann an, wenn es sich um Probleme handelt, die in der Kommunikation begründet sind.

 
Praxis-Beispiel

Innere Kündigung

Ein Unternehmen zahlt seinem Mitarbeiter ein Gehalt von 100 % und erwartet neben einer exzellenten fachlichen Arbeit Leistungsbereitschaft, Motivation und Engagement. Der Mitarbeiter wiederum hat innerlich gekündigt, d. h, aus Sicht des Personalverantwortlichen steht der Investition keine 100 %-ige Arbeitsleistung gegenüber. Die Folge ist ein erheblicher wirtschaftlicher Verlust, wenn das Unternehmen immer mehr zahlt, als es dafür bekommt.

Eine starke Unternehmenskultur wiederum beeinflusst die Motivation der Mitarbeiter. Zum einem geht es darum, ob die interne Kommunikation als Aufgabe von allen Mitarbeitern als gleich wichtig angesehen wird. Zum anderen bestimmt sie, wie im Unternehmen miteinander gesprochen wird und ob es einen offenen Austausch oder die Neigung zu Gerüchten gibt.

Die Kultur eines Unternehmens steht für das Selbstverständnis und die Identität eines Unternehmens. Die Corporate Identity ist der Prozess zur Schaffung dieser Identität. Zwar hat die Corporate Identity zwei Wirkungsrichtungen, nach außen und innen, jedoch ist die Innenrichtung für die interne Kommunikation die Entscheidende: Es geht um die Schaffung eines geschlossenen und stimmigen Bildes des Unternehmens mit dem Ziel, im hohen Maße ein Wir-Gefühl zu schaffen und damit die Motivation und Arbeitsbereitschaft zu stärken.

Die Vorteile für einen funktionierenden unternehmensinternen Kommunika­tionsprozess liegen auf der Hand:

  • Stärkung der Motivation, Leistungsbereitschaft und Arbeitszufriedenheit.
  • Erhöhung der Kundenzufriedenheit durch Mitarbeiterzufriedenheit, -bindung und Identifikation mit dem Unternehmen.
  • Schaffung einer Wissensdatenbank und permanenter Verbesserungsprozess durch regelmäßige Feedbackmöglichkeiten seitens der Mitarbeiter, einen konstruktiven Dialog und dem Einrichten von klaren Strukturen zur Wissensarchivierung.
  • Effizienzsteigerung und Vereinfachung von Koordination der innerbetrieblichen Prozesse zur Vermeidung von Missverständnissen, Leerlauf oder doppelter Arbeit.
  • Vermeidung von Konflikten bzw. konstruktiver Umgang mit Konflikten
 
Praxis-Tipp

Was Personalmanager tun sollten

Belegen Sie als Personalmanager das Thema Mitarbeiterkommunikation. Gestalten und managen diese umfassend, beraten S...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge