Der Hauptvorteil des Arbeitszeitkontenmodells für den Arbeitgeber besteht in der Erzeugung der Bereitschaft der Belegschaft das Kontingent zulässiger Mehrarbeit auch zu erbringen, da den Arbeitnehmern nun Arbeitslohn brutto für netto auf einem Anlagekonto gutgeschrieben wird.

Katalog benötigter Unterlagen:

  • Betriebsvereinbarung zur Einführung von Arbeitszeitkonten
  • Vereinbarung nach § 71a SGB IV (Vertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer)
  • Verzichtserklärung des Arbeitnehmers (Entgeltverzicht)
  • Verpfändungsvereinbarung (Insolvenzsicherung der Wertguthaben)
  • Antrag auf Verwendung der Wertguthaben

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge