Gestaltung eines Gesamtverg... / 5.9 Genussrechte/-scheine

Bei der Ausgabe von Genussrechten erhält der Mitarbeiter gegen Entgelt Vermögensrechte an seinem Unternehmen. Kommt es zum Börsengang, werden die Genussrechte in Genussscheine umgewandelt und erhalten Wertpapiercharakter. Der Mitarbeiter erhält durch die Ausgabe von Genussscheinen die Möglichkeit, am Gewinn des Unternehmens beteiligt zu werden, hat aber auch das Risiko, im Falle eines Konkurses alles zu verlieren.

Die Inhaber von Genussrechten/ -scheinen sind am Gewinn und meist auch am Verlust beteiligt, d. h. im Falle eines Verlustes wird die Einlage um den Verlustbetrag reduziert. Die Inhaber der Genussscheine/ -rechte haben weder Mitsprache- noch Stimmrecht, auch nicht das Recht, die Gewinn- und Verlustrechnung einzusehen. Die Gestaltung der Verträge für die Ausgabe von Genussrechten/ -scheinen ist rechtlich nicht festgelegt und kann deshalb relativ frei gestaltet werden (z. B. Verlustbeteiligung ja / nein).

Bewertung:
Das Beteiligungsmodell ist unabhängig von der Rechtsform und kann deshalb auf jedes Unternehmen angewendet werden. Allerdings ist das Modell relativ komplex und die Administration aufwändig.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge