Geringfügige Beschäftigung,... / Freistellungsphasen bei sonstigen flexiblen Arbeitszeitregelungen ohne Wertguthabenvereinbarung
Sachverhalt Zeitpunkt des Beginns der Versicherungspflicht Beitragsnachberechnung
Ja Nein Abzug AN-Anteil bis 3 Monate Abzug AN-Anteil für mehr als 3 Monate
  • Durch eine Freistellungsphase von mehr als 3 Monaten endet das versicherungsrechtliche Beschäftigungsverhältnis in einer geringfügig entlohnten Beschäftigung.
  • Aufgrund der arbeitsrechtlichen Entgeltansprüche wird aber zeitlich darüber hinaus Entgelt gezahlt.
Versicherungspflicht zu allen Versicherungszweigen aufgrund einer mehr als geringfügigen Beschäftigung tritt nicht ein. Das versicherungsrechtliche Beschäftigungsverhältnis aufgrund des Minijobs endet nach 3 Monaten ohne Arbeitsleistung. Bis zum Ende der Beschäftigung wird das verstetigte monatliche Arbeitsentgelt weitergezahlt und entsprechend verbeitragt.[1] Der Minijob beginnt dann erst wieder erneut, wenn die Arbeit aufgenommen wird. Entgelt, das nach dem Ende des versicherungsrechtlichen Beschäftigungsverhältnisses (also nach Ablauf der 3 Monate) gezahlt wird, ist wie einmalig gezahltes Arbeitsentgelt zu behandeln und dem letzten Entgeltabrechnungszeitraum zuzuordnen.[2]   X  

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge