Fürsorgepflicht / 3 Rechtsfolgen der Fürsorgepflichtverletzung

Grundsätzlich haftet der Arbeitgeber nur bei verschuldetem Verstoß gegen die Fürsorgepflicht; etwas anderes kann gelten, wenn der Arbeitgeber, z. B. als Kfz-Halter, auch gegenüber Dritten aus Gefährdungshaftung haftet. Der Anspruch des Arbeitnehmers geht auf Schadensersatz, Verweigerung der Arbeit unter fürsorgepflichtwidrigen Bedingungen und gegebenenfalls Erfüllung.[1]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge