Frotscher/Geurts, EStG § 6 ... / 10.3.3.2 Materialkosten
 

Rz. 211

Materialkosten i. S. v. § 255 Abs. 2 S. 2 HGB sind alle Kosten für unmittelbar zur Herstellung verbrauchte Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie in Anspruch genommene Leistungen. Roh- und Hilfsstoffe gehen unmittelbar in das Produkt ein. Betriebsstoffe wie z. B. Schmieröle werden zur Durchführung der Produktion verwendet und haben daher meist keinen Kostencharakter. Als Materialkosten können selbst hergestellte und von Dritten bezogene Halb- und Teilerzeugnisse und verwertbare Abfälle in das Produkt eingehen, schließlich auch Verpackungskosten, wenn das Produkt sich nur verpackt verkaufen lässt wie z. B. Kaffee oder Mehl. Schwund ist von den Herstellungskosten nur auszunehmen, wenn er auf Diebstahl oder Zerstörung beruht (vgl. Adler/Düring/Schmaltz, HGB, § 255 Rz. 144).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge