Frotscher/Geurts, EStG § 3c... / 2.5.2 Inhalt der Regelung
 

Rz. 55

§ 3c Abs. 2 S. 2 bis 5 EStG statuiert ein teilweises Abzugsverbot für Betriebsvermögensminderungen oder Betriebsausgaben im Zusammenhang mit nicht fremdüblichen Darlehensforderungen eines zu mehr als 25 % beteiligten Gesellschafters sowie für ähnliche näher bezeichnete Sachverhalte.

 

Rz. 56

Die Neuregelungen sind verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Die Minderung der objektiven Leistungsfähigkeit wird gerechtfertigt durch den Zweck, mögliche (und ggf. auch missbräuchliche) Umgehungen mittels eines Gesellschafterdarlehens in typisierender Weise zu verhindern.

Die entsprechende Regelung in § 8b Abs. 3 S. 4ff. KStG hat der BFH als verfassungsgemäß angesehen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge