Frotscher/Geurts, EStG § 13... / 10.5.4.2 Zurechnung des übernommenen Inventars
 

Rz. 493

Soweit es sich bei dem vom Pächter unter Rückgabeverpflichtung zur Nutzung übernommenen Inventar um bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens handelt, bleibt dieses im zivilrechtlichen und wirtschaftlichen Eigentum des Verpächters und ist ohne Rücksicht auf die Gewinnermittlungsart weiterhin ihm zuzurechnen; er muss es unverändert mit den Werten fortführen, die sich nach den Vorschriften über die Gewinnermittlung ergeben. Berechtigt zur Vornahme von AfA ist nur der Verpächter als zivilrechtlicher und wirtschaftlicher Eigentümer. Dies gilt für im Zeitpunkt des Pachtbeginns bereits vorhandene Anlagegüter als auch für das später ersatzbeschaffte Inventar. Die Bemessungsgrundlage für die AfA ergibt sich aus den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten des Pächters.

 

Rz. 494

Zum eisernen Inventar gehörendes Umlaufvermögen ist als gewährtes Sachdarlehen zu behandeln. Die beim Verpächter an die Stelle der übergebenen Wirtschaftsgüter tretende Sachwertforderung ist mit dem gleichen Wert anzusetzen wie die übergebenen Wirtschaftsgüter. Der Pächter wird wirtschaftlicher Eigentümer der überlassenen Wirtschaftsgüter. Er muss diese bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 1 EStG nach den allg. Grundsätzen aktivieren und in gleicher Höhe eine Rückgabeverpflichtung passivieren. Ein Landwirt, der in zulässiger Weise auf die Aktivierung seiner Feldbestände und/oder seiner selbst erzeugten und zum Verbrauch bestimmten Vorräte verzichtet hat, braucht bei der Verpachtung seines Betriebs die aus der eisernen Verpachtung dieser Wirtschaftsgüter entstandene Rückgabeforderung gegen den Pächter nicht aktivieren. Die Verpachtung mit Substanzerhaltungspflicht führt in diesen Fällen also nicht zu diesbezüglichen Gewinnverwirklichungen (R 14 Abs. 2 S. 10 und 11 EStR 2012). Ist das Feldinventar nicht eisern verpachtet, sondern auf den Pächter gegen Vergütung übertragen worden, ist diese Vergütung beim Verpächter zum Pachtbeginn eine gewinnerhöhende Betriebseinnahme. Die Bildung einer Rückstellung in der Bilanz des Verpächters für die Verpflichtung, bei Pachtende die Feldbestellungskosten dem Pächter wiederum zu vergüten, ist nicht möglich.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge