Freistellung von der Arbeit / 1 Bezahlte Freistellung

Voraussetzungen für die Versicherungspflicht in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung ist die Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt. Diese Versicherungspflicht tritt auch ein bzw. besteht weiter, wenn der Arbeitnehmer keine Arbeitsleistung erbringt, aber sein Arbeitsentgelt erhält. Dies gilt z. B. bei bezahltem Urlaub, bei krankheitsbedingtem Arbeitsausfall mit Entgeltfortzahlung oder anderer Gründe einer bezahlten Freistellung während der Beschäftigung.

Auch bei einer vorzeitigen Freistellung von der Arbeitsleistung im Zusammenhang mit der Beendigung der Beschäftigung bleibt die Versicherungspflicht bestehen, solange der Arbeitnehmer weiter Arbeitsentgelt erhält.

 
Praxis-Beispiel

Freistellung bei Beschäftigungsende

Der Arbeitnehmer ist seit Jahren versicherungspflichtig beschäftigt. Im Januar kündigt der Arbeitgeber das Beschäftigungsverhältnis fristgerecht zum 31.3. Er verzichtet dabei mit sofortiger Wirkung auf die Arbeitsleistung des Arbeitnehmers, zahlt das vereinbarte Arbeitsentgelt aber bis zum Beschäftigungsende.

Das versicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnis besteht bis zum 31.3. weiter.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge