Förderung der individuellen... / 3 Für welche Personengruppen sollte Resilienzförderung angeboten werden?

Von Angeboten zur Steigerung der persönlichen Widerstandsfähigkeit können alle Menschen profitieren. Deshalb können z. B. Seminare zu diesem Thema in das allgemeine Fortbildungsprogramm des Unternehmens aufgenommen werden und damit der gesamten Belegschaft offen stehen.

Eine gezielte Förderung der Resilienz ist besonders angezeigt bei Risikogruppen, die z. B. durch ihren Beruf großen Belastungen ausgesetzt sind. In den USA wird beispielsweise ein Programm zur Förderung der Resilienz von Soldaten in der Armee eingesetzt. Aber auch andere Zielgruppen, z. B. Mitarbeiter auf Intensivstationen in Krankenhäusern oder in Beschwerdeabteilungen, können sicherlich von einer Resilienzförderung profitieren.

 
Praxis-Tipp

Gezielte Resilienzförderung

Prüfen Sie anhand des Anforderungsprofils und der Stellenbeschreibungen für Ihr Unternehmen, in welchen Bereichen und auf welchen Arbeitsplätzen besonders hohe psychische Belastungen zu erwarten sind. Dazu gehören z. B. Intensiv- oder kardiologische Stationen im Krankenhaus, Beschwerde- und Kundenserviceabteilungen, Polizei und Feuerwehr im Außeneinsatz. Alle Beschäftigten, die mit viel Leid, Unfällen, aggressiven oder verhaltensauffälligen Klienten oder Kunden zu tun haben, können spezielle Maßnahmen gebrauchen, die ihnen helfen, mit diesen Belastungen besser fertig zu werden.

Sinnvoll ist die Durchführung von Maßnahmen sowohl für Mitarbeiter, als auch für Führungskräfte (Tab. 1). Mitarbeiter können sich in den Seminaren auf ihre eigenen Fähigkeiten zum Umgang mit Krisen konzentrieren. Führungskräfte haben aufgrund ihrer Rolle auch Verantwortung gegenüber ihrem Team und dem gesamten Unternehmen. Daher ist es wichtig, in Führungskräfte-Trainings auch die Themen Team- und Organisationsresilienz zu bearbeiten.

 
Mitarbeiter Führungskräfte
Eigenschaften resilienter Personen +
Resilienzfaktoren: Was ist Resilienz? +
Warum äußert sich Resilienz bei jedem anders? +
Einführung eines Resilienz-Modells +
Persönliche Widerstandskraft einschätzen +
Energiespender und -räuber finden +
Schwierigkeiten bewältigen, Wohlbefinden optimieren +
Problemlösefähigkeiten stärken
Soziale Unterstützung – das eigene Netzwerk stärken +
Selbstvertrauen stärken
Optimismus fördern +
Selbstmotivation stärken
Wirksamkeit bei Belastungen stärken +
Resilienzentwicklungsplan entwickeln +
Organisationale Resilienz
Prävention von Krisen
Förderung der Team-Resilienz

Tab. 1: Überblick über mögliche Inhalte von Resilienztrainings für Mitarbeiter und Führungskräfte

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge