Flüchtlinge beschäftigen / 2.2.1 Arbeitsverhältnis

Vor Ablauf der Wartefrist kann kein Arbeitsverhältnis eingegangen werden. Danach ist die Erlaubnis der Ausländerbehörde sowie die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erforderlich, die eine Arbeitsbedingungsprüfung und ggf. die Vorrangprüfung durchführt. Ab dem 49. Monat gilt der freie Zugang zur Beschäftigung.

 

Hinweis

Sonderfall Arbeitnehmerüberlassung

Ein Sonderfall des Arbeitsverhältnisses stellt die Leiharbeit dar. Bis zum 23.10.2015 war die Aufnahme einer solchen Tätigkeit Inhabern eines Ankunftsnachweises, einer Aufenthaltsgestattung oder einer Duldung in den ersten 4 Jahren des Aufenthalts verwehrt. Seit dem 24.10.2015 ist diese Art der Beschäftigung mit Erlaubnis der Ausländerbehörde und Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit ab dem 16. Monat des Aufenthalts, also nach der Phase des Vorrangprinzips, möglich. In den Bundesländern bzw. Agenturbezirken, in denen die Vorrangprüfung ausgesetzt ist, ist eine Tätigkeit als Leiharbeitnehmer nach Ablauf der Wartefrist möglich.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge