Flexirentengesetz: Beschäft... / Zusammenfassung
 
Überblick

Das Flexirentengesetz beinhaltet viele Regelungen, um ein längeres und flexibleres Weiterarbeiten auch im Rentenalter zu fördern. Die wichtigsten Regelungen sind: Erwerb von Rentenanwartschaften während des Bezugs einer Altersvollrente, verbesserte Kombinationsmöglichkeiten von Hinzuverdienst und Rente, verbunden mit einer stufenlosen Altersteilrente, sowie ein früher möglicher Abkauf von Rentenabschlägen bei vorzeitigen Altersrenten.

 
Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Sozialversicherung: Die Regelungen zum Erwerb von Rentenanwartschaften neben einer Altersvollrente bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze und darüber hinaus (§§ 5 Abs. 4, 230 Abs. 9 SGB VI) sind seit 1.1.2017 in Kraft getreten.

Seit 1.7.2017 gelten die Neuregelungen zum Hinzuverdienst bei Alters-/Erwerbsminderungsrenten (§§ 34, 96a, 302, 313 SGB VI) sowie zur hinzuverdienstunabhängigen Altersteilrente (§ 42 Abs. 2 SGB VI) und des früher möglichen Ausgleichs der Rentenabschläge bei Altersrenten (§ 187a SGB VI).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge