Feststellung der Arbeitnehm... / 2 Bedeutung der Arbeitnehmereigenschaft

Im Steuerrecht gilt ein einheitlicher Arbeitnehmerbegriff, der nicht nur für das Ertragssteuer-, sondern auch für das Umsatzsteuerrecht gilt. Der Begriff des Arbeitnehmers hat im Steuerrecht indes keine eigenständige Bedeutung, sondern hiernach bestimmt sich in erster Linie, ob die Einnahmen des Steuerpflichtigen zu dessen Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit gehören und ob sie infolgedessen dem Lohnsteuerabzug unterliegen.

Arbeitnehmer im steuerrechtlichen Sinne sind Personen, die in einem privat- oder öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis stehen oder standen und hieraus Arbeitslohn beziehen, sowie Rechtsnachfolger solcher Personen, soweit sie aus dem früheren Beschäftigungsverhältnis ihres Rechtsvorgängers Arbeitslohn (z. B. betriebliche Hinterbliebenenversorgung) beziehen.

Voraussetzung ist also zunächst einmal ein Dienstverhältnis, aufgrund dessen der Beschäftigte, also der Arbeitnehmer, einem Dritten, dem Arbeitgeber, seine Arbeitskraft schuldet. Ein solches abhängiges Beschäftigungsverhältnis ist anzunehmen, wenn die beschäftigte Person in der Betätigung ihres geschäftlichen Willens unter der Leitung des Arbeitgebers steht oder im Betrieb des Arbeitgebers dessen Weisungen Folge zu leisten hat.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge