Kurzbeschreibung

Um die besten Potenzialträger zu finden und an Ihr Unternehmen zu binden, ist ein professionelles Employer Branding unabdingbar. Um die Attraktivität des eigenen Unternehmens nach außen und innen hin zu kommunizieren, bedarf es zuvor einiger Überlegungen über firmenspezifische "Attraktivitätspunkte". In der folgenden Checkliste finden Sie Anregungen, Ihre "Attraktivitätspunkte" zu definieren.

Vorbemerkung

Ein positives Unternehmensimage hilft bei der Personalrekrutierung junger Nachwuchskräfte. Doch wie kann Ihr Unternehmen für Nachwuchskräfte so attraktiv sein, dass diese jungen Kräfte selbständig auf Ihr Unternehmen zukommen und bleiben? Ein erster Schritt ist die Analyse Ihrer "Attraktivitätspunkte", d. h., durch welche Aspekte ziehen Sie neue, motivierte Mitarbeiter an? Im zweiten Schritt sollten Sie diese "Attraktivitätspunkte" wirkungsvoll nach außen kommunizieren. Hierbei sollten Sie die verschiedenen Medienkanäle nutzen, die zum Typ Ihres Unternehmens passen.

Analyse Attraktivität unseres Unternehmens für junge Nachwuchskräfte

Erster Schritt:

Überlegen Sie, welche "Attraktivitätspunkte" in Ihrem Unternehmen vorliegen. Achtung: Häufig fallen einem die unternehmerischen positiven Aspekte gar nicht selber auf, da sie als selbstverständlich erscheinen. Holen Sie bitte zusätzlich Stimmen Ihrer Mitarbeiter, Kollegen, Kunden, Lieferanten und ggf. der Konkurrenz ein, die die Besonderheiten Ihres Unternehmens auflisten. Gute Ansprechpartner sind in diesem Falle auch Mitarbeiter, die erst seit wenigen Monaten im Betrieb sind!

Unsere Attraktivitätspunkte sind:

  1. ......................................................................................................
  2. ......................................................................................................
  3. ......................................................................................................
  4. ......................................................................................................
  5. ......................................................................................................
  6. ......................................................................................................
  7. ......................................................................................................
  8. ......................................................................................................
  9. ......................................................................................................
  10. ......................................................................................................

Impulse und Attraktivitätspunkte:

  • partizipative und respektvolle Unternehmensführung,
  • innovative Produkte/Dienstleistungen,
  • agile Formen der Zusammenarbeit,
  • Unternehmenskultur,
  • spannende Projekt- und Fachkraftlaufbahnen,
  • (Weiter-) Entwicklungsmöglichkeiten,
  • guter Mitarbeiterzusammenhalt,
  • Gewinnbeteiligungen für Mitarbeiter,
  • Standortvorteile (beliebter Wohnort),
  • Marktführerposition,
  • Branchenposition,
  • familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten,
  • Vermittlung Kinderbetreuungsplätze,
  • Netzwerkkooperationen mit anderen Unternehmen,
  • betriebsinterne Fitnessangebote,
  • interessante Auslandaufenthalte,
  • Corporate Social Responsibility,
  • Probetage oder spannende Projektkultur,
  • bezahlte Praktikumsstellen,
  • Transparente Unternehmensstrategie,
  • Auszeichnungen Unternehmenswettbewerbe (z. B. "Erfolgsfaktor Familie 2012"),
  • Deutschlands Beste Arbeitgeber, Website Award Mittelstand Baden-Württemberg,
  • IET Innovation Awards,
  • Zertifizierungen (ISO 9001:2008),
  • Siegel (z. B. Qualitätssiegel des audit berufundfamilie).

Zweiter Schritt

Wie können Sie "Ihre Attraktivitätspunkte" wirkungsvoll nach außen und innen kommunizieren?

  1. ......................................................................................................
  2. ......................................................................................................
  3. ......................................................................................................
  4. ......................................................................................................
  5. ......................................................................................................
  6. ......................................................................................................
  7. ......................................................................................................
  8. ......................................................................................................
  9. ......................................................................................................
  10. ......................................................................................................

Impulse Außenwirkung:

  • Unternehmensblog,
  • Internetauftritt,
  • Zeitungsannonce,
  • Bewerbermessen,
  • Mund-zu-Mund-Propaganda (direkt und im Rahmen der Social Media),
  • "Tue Gutes und sprich darüber ",
  • Artikel in der örtlichen Presse,
  • Artikel in der Fachpresse,
  • Veröffentlichung von erworbenen Auszeichnungen, Zert...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge