Durchführung eines BGM durc... / Zusammenfassung
 
Überblick

Durch die §§ 20, 20b und 20c SGB V haben die Krankenkassen einen Auftrag, in der betrieblichen Gesundheitsförderung tätig zu werden. Mit der Verabschiedung des neuen Präventionsgesetzes wurde die betriebliche Gesundheitsförderung gestärkt und die Unterstützungsmöglichkeiten durch die Kassen erweitert. Soll nun bei der Einführung und Umsetzung betrieblicher Gesundheitsförderungsbestrebungen mit den gesetzlichen Krankenkassen zusammengearbeitet werden, müssen Unternehmen und Dienstleister die im Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes definierten Qualitätskriterien zwingend beachten. Mit dem Leitfaden legt der GKV-Spitzenverband Handlungsfelder und Kriterien fest, die für die Leistungserbringung der Krankenkassen in der betrieblichen Gesundheitsförderung relevant sind. Wie nun die praxisbezogene Umsetzung betrieblicher Gesundheitsförderung gemäß den Handlungsfeldern und Kriterien des Leitfadens aussehen kann, wird anhand von 2 Fallbeispielen verdeutlicht.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge