Drogenmissbrauch / 2.3 Heroin

Heroin wird aus dem Saft des Schlafmohns gewonnen und ist eng verwandt mit Morphium und Opium. Es ist eine wasserlösliche, grau-braune bis weißliche Substanz, die oft noch weitere Inhaltsstoffe enthält und von Wirkung und Gehalt sehr unterschiedlich ist. Heroin kann geraucht oder geschnupft werden, wird aber wegen der stärkeren Wirkung von gewöhnten Abhängigen meist intravenös gespritzt.

Es wirkt schmerzlindernd und beruhigend und führt zu einem umfassenden Glücksempfinden. Heroin hat das stärkste bekannte Suchtpotenzial und auch alle anderen Risikofaktoren sind hoch (Vergiftungen, Organschäden, Infektionen durch die Injektionen, soziale Verwahrlosung, Beschaffungskriminalität usw.), sodass Heroinabhängige i. d. R. sehr schnell ins soziale Abseits und den gesundheitlichen Verfall geraten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge