Der geldwerte Vorteil für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte entfällt für volle Kalendermonate, da das Fahrzeug nachweislich nicht für solche Fahrten genutzt wird.[1]

 
Praxis-Beispiel

Dienstwagen während Krankengeldbezug

Ein Arbeitnehmer bezieht vom 15.5. bis 20.11. Krankengeld. Er muss das Fahrzeug während dieser Zeit nicht auf dem Betriebsgelände abstellen. Der Bruttolistenpreis des Fahrzeugs beträgt 30.000 EUR, die einfache Entfernung zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte beträgt 28 km. Der Arbeitgeber wendet die Pauschalwertmethode an.

Ergebnis: Der geldwerte Vorteil für Privatfahrten von Mai bis November beträgt monatlich 300 EUR (1 % von 30.000 EUR). Für die Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte für die Monate Mai und November entsteht ein geldwerter Vorteil von jeweils 252 EUR (0,03 % von 30.000 EUR x 28 km). Dagegen fällt kein geldwerter Vorteil für die Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte von Juni bis Oktober an.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge