Im Blickpunkt

 
Auch im Jahr 2018 wird es wieder eine Deutsche Arbeitsrechtskonferenz (DAK) geben, und zwar am 8.11.2018. Wie in den Jahren zuvor findet die Veranstaltung in der Allianz Arena in München statt, und wie in den Jahren zuvor werden Dr. Wolfgang Lipinski und Dr. Christopher Melms als fachliche Leiter fungieren und die DAK moderieren. Einleitend geht es um das permanente Kernthema jedes HR-Managements: die flexible Gestaltung der Arbeitszeit. Frank Meyer (Airbus Operations) und Christian Vetter (Dow Chemical) werden in ihrem Co-Referat eventuell schon auf neueste gesetzgeberische Entwicklungen eingehen können, denn der Koalitionsvertrag enthält durchaus einige programmatische Zielsetzungen. Die Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung auf den Arbeitnehmerdatenschutz werden beleuchtet von Dr. Jürgen Jaskolla (Sal. Oppenheim jr. & Cie.). Sibylle Wankel (IG Metall Vorstand) wird die arbeitsrechtlichen Gesetzgebungsaktivitäten der neuen Regierung speziell aus der Sicht der Gewerkschaften kommentieren. Probleme des noch recht neuen Entgelttransparenzgesetzes, das bereits jetzt den HR-Verantwortlichen einen nicht unwesentlichen Verwaltungsmehraufwand abverlangt, werden Gegenstand des Vortags von Dr. Ulrike Brune (Richterin am BAG) sein. Nähere Informationen zur DAK sind erhältlich unter folgenden Mail-Adressen: Ayhan.Simsek@dfv.de; Torsten.Merk@dfv.de.

Dr. Roland Abele, Ressortleiter Arbeitsrecht

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge