Die Arbeitsstättenverordnung / 8.5 Arbeitsbedingungen in der Arbeitsstätte

Abschnitt 3 des Anhangs enthält grundlegende Vorgaben für die äußeren Arbeitsbedingungen in der Arbeitsstätte. Er besteht aus 7 Einzelbestimmungen, in denen folgende Sachverhalte geregelt sind:

  • die flexibel gestaltete Forderung nach einer ausreichenden Bewegungsfläche für die Beschäftigten am Arbeitsplatz (Nr. 3.1)
  • allgemein gehaltene Vorgaben für die unfallsichere Anordnung der Arbeitsplätze in der Arbeitsstätte (Nr. 3.2). Danach müssen Arbeitsplätze so angeordnet sein, dass die Beschäftigten sie sicher erreichen und verlassen sowie sich bei Gefahr schnell in Sicherheit bringen können und nicht durch benachbarte Arbeitsplätze, Transporte oder Einwirkungen von außerhalb gefährdet werden
  • die Verpflichtung, Arbeitsstätten ohne Umkleideräume mit mindestens einer Kleiderablage für jeden Beschäftigten auszustatten. Kann die Arbeit ganz oder teilweise sitzend verrichtet werden oder lässt es der Arbeitsablauf zu, sich zeitweise zu setzen, sind den Beschäftigten am Arbeitsplatz Sitzgelegenheiten zur Verfügung zu stellen. Können aus betriebstechnischen Gründen keine Sitzgelegenheiten unmittelbar am Arbeitsplatz aufgestellt werden, obwohl es der Arbeitsablauf zulässt, sich zeitweise zu setzen, müssen den Beschäftigten in der Nähe der Arbeitsplätze Sitzgelegenheiten bereitgestellt werden (Nr. 3.3)
  • allgemein gehaltene Anforderungen an die Beleuchtung und Sichtverbindung in der Arbeitsstätte (Nr. 3.4)
  • grundlegende Vorgaben für die Raumtemperatur in Arbeits-, Pausen-, Bereitschafts-, Sanitär-, Kantinen- und Erste-Hilfe-Räumen sowie die Abschirmung der Arbeitsstätte gegen übermäßige Sonneneinstrahlung (Nr. 3.5)
  • allgemein gehaltene Anforderungen an die Lüftung von umschlossenen Arbeitsräumen und den Betrieb von raumlufttechnischen Anlagen (Nr. 3.6)
  • der Lärmschutz in der Arbeitsstätte mit einem Schallpegel so niedrig wie es nach Art des Betriebs möglich ist. Der Schalldruckpegel am Arbeitsplatz in Arbeitsräumen ist in Abhängigkeit von der Nutzung und den zu verrichtenden Tätigkeiten so weit zu reduzieren, dass keine Beeinträchtigungen der Gesundheit der Beschäftigten entstehen (Nr. 3.7)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge