Die Arbeitsschutz-Verordnungen / 4.7.4 Ärztliche Betreuung

Im Rahmen der zum Jahresende 2008 in Kraft getretenen und im Oktober 2013 novellierten ArbMedVV[1] hat auch der Komplex der arbeitsmedizinischen Vorsorge und Betreuung in der LärmVibrationsArbSchV eine Änderung erfahren.

Der in der ursprünglichen LärmVibrArbSchV noch sehr umfängliche § 13 (Arbeitsmedizinische Vorsorge) wurde im Zuge einer Artikel-VO zur künstlichen optischen Strahlung im Juli 2010 gestrichen wie schon zuvor § 14.

Teil 3 des Anhangs zur ArbMedVV regelt abschließend die Pflicht- und Angebotsvorsorge bei Tätigkeiten mit physikalischen Einwirkungen. Da insofern also auch Tätigkeiten unter Hitze- und Kälte-Einwirkung, unter Druckluft und bei Taucharbeiten geregelt werden, ist für den Bereich "Lärm und Vibrationen" nur ein Teil des Gesamtkataloges relevant, nämlich die Punkte 3 und 4 der pflichtvorsorge sowie die Punkte 1 und 2 der Angebotsvorsorge.

[1] BGBl I S. 3882.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge