Welche Banken letztlich von dem Verbot betroffen sein werden, ist derzeit unklar. Gemessen an der Bilanzsumme sind die Deutsche Bank AG, Commerzbank AG, KfW, DZ-Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, UniCredit Bank AG, Landesbank Baden-Württemberg, Hypo Real Estate Holding AG, Bayerische Landesbank A.ö.R., NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale, die vormalige Eurohypo AG[18] und Deutsche Postbank AG die zehn größten Banken in Deutschland.[19] Ausgehend von den Bilanzen des Jahres 2011 könnten nach Einschätzung der Bundesregierung bis zu zwölf Banken erfasst sein.[20] Die Opposition sieht dagegen maximal drei Banken von dem Verbot betroffen.[21] Andere sehen im Trennbankengesetz eine "Lex Deutsche Bank", von der vor allem das größte deutsche Kreditinstitut am stärksten betroffen wäre.[22] Dies liegt wohl an Darstellungen von Analysten, nach denen das Geschäft mit Hedgefonds einen "signifikanten" Teil des Investmentbanking-Geschäfts der Deutschen Bank ausmache.[23] In Wahrheit existieren derzeit keine belastbaren Informationen – es darf munter spekuliert werden.

[18] Die Eurohypo AG wurde zum 31.8.2012 in Hypothekenbank Frankfurt AG umfirmiert.
[19] Vgl. Liste der – gemessen an der Bilanzsumme – größten Banken Deutschlands im Jahr 2011, HB vom 31.1.2013, abrufbar unter www.handelsblatt.com/politik/deutschland/trennbanken-vorschlag-steinbrueck-ist-schaeubles-lex-deutsche-bank-zu-lasch/7717006.html (Abruf: 29.5.2013).
[20] Vgl. Bericht in n-tv Telebörse vom 6.2.2013, "Trennbanken und Haft für Pleitebanker – Schäuble will das Dutzend spalten" abrufbar unter www.teleboerse.de/nachrichten/Schaeuble-will-das-Dutzend-spalten-article10080636.html (Abruf: 29.5.2013).
[22] The Wall Street Journal vom 5.2.2013, abrufbar unter www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424127887324445904578285912940117892.html (Abruf: 29.5.2013).
[23] Vgl. The Wall Street Journal vom 5.2.2013, abrufbar unter www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424127887324445904578285912940117892.html (Abruf: 29.5.2013).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge