Datenschutz im Arbeitsverhä... / Datenschutz im Arbeitsverhältnis, Praxisfragen und Antworten
Thema/Cluster Frage Antwort Rechtsgrundlage Weitere Informationen
Geltung von DSGVO und BDSG Gilt das BDSG auch für Behörden als Arbeitgeber, die unter den Geltungsbereich eines Landesdatenschutzgesetzes fallen? Ja, soweit der Datenschutz nicht durch Landesgesetz geregelt ist und soweit die öffentlichen Stellen der Länder Bundesrecht ausführen oder als Organe der Rechtspflege tätig werden und es sich nicht um Verwaltungsangelegenheiten handelt. § 1 Abs. 1 Nr. 2 BDSG  
Bewerbungsverfahren Muss man in dem Anzeigentext einer Stellenanzeige auf die Datenerhebung im Unternehmen hinweisen? Im Rahmen der Stellenanzeige nur, das und wie die Daten aus der Antwort auf die Stellenanzeige verarbeitet werden. Art. 13 DSGVO Datenschutz bei Bewerbungen
  Wie können Bewerber auf Datenschutzrichtlinien aufmerksam gemacht werden, wenn sie sich nicht über ein Bewerbungsportal, sondern nur per E-Mail bewerben? Zweckmäßigerweise indem man ihm eine Antwort-E-Mail schickt, sich für die Bewerbung bedankt und der E-Mail einen Link beifügt, mit dem er sich über die entsprechenden Datenschutzrichtlinien informieren kann. Art. 13 DSGVO Datenschutz bei Bewerbungen
  Muss man dem Bewerber vor der Bearbeitung seiner Bewerbung (Erfassung, Weiterleitung an Entscheidungsgremium etc.) einen Datenschutzhinweis senden und eine Einwilligungserklärung abfordern? Ja. Das ergibt sich aus Art. 13 der DSGVO Art. 13 DSGVO Datenschutz bei Bewerbungen
  Genügt es bei Initiativbewerbungen oder auch bei Bewerbungen, die uns auf eine Anzeige schriftlich zugehen, dem Bewerber nach Eingang der Bewerbung eine Mitteilung über die Speicherung der Daten zuzusenden? Bei Initiativbewerbungen genügt das auf jeden Fall. Bei Anzeigen sollte es bereits im Anzeigentext einen Hinweis darauf geben, wo sich der Mitarbeiter über die Verarbeitung der erhobenen Daten informieren kann. Art. 13 DSGVO Datenschutz bei Bewerbungen
  Wie konkret muss für Bewerber dargelegt werden, mit welchen Institutionen man zusammenarbeitet bzw. welche Institutionen die Bewerbungsunterlagen einsehen können? Reicht hier die Angabe "Unternehmen der Unternehmensgruppe bzw. deren verbundenen Unternehmen"? Eine so allgemein gehaltene Information dürfte den Anforderungen des Art. 13 DSGVO nicht genügen. Die Unternehmen sollten daher konkret bezeichnet werden. Im Übrigen ist es wiederum eine Frage der Erforderlichkeit, ob derartige andere fremde Unternehmen, wenn sie auch zur selben Unternehmensgruppe gehören, in Bewerbungsunterlagen Einblick nehmen dürfen und müssen. Im Zweifelsfall hilft es hier, sich von vornherein die Einwilligung des Mitarbeiters geben zu lassen. Art. 13 DSGVO Datenschutz bei Bewerbungen
  Wir suchen des Öfteren Projektmitarbeiter, die sowohl für uns als auch für weitere Institutionen arbeiten. Daher benötigen die anderen Institutionen Zugriff auf die Bewerbungsunterlagen. Ist dies erlaubt, indem man Zugriff auf das Laufwerk mit den jeweiligen Bewerbungsunterlagen erteilt? Selbstverständlich nur Leserechte, jedoch kann man nie vermeiden, dass andere Personen sich die Daten auf den PC ziehen können. Muss man hierfür auch haften? Gegenüber dieser Vorgehensweise bestehen erhebliche Bedenken. Anderen Institutionen den uneingeschränkten Zugriff auf Bewerbungsunterlagen eigener Mitarbeiter zu gewähren, bedarf schon ganz erheblicher Gründe, damit dies zulässig ist. Denkbar ist es, dass anderen Unternehmen bestimmte Informationen über Qualifikationen von Mitarbeitern gegeben werden, wenn diese für die Durchführung der Tätigkeit bei einem anderen Unternehmen erforderlich sind. Es ist aber immer eine Frage des Einzelfalls. Wenn es keine andere Möglichkeit gibt, um die Durchführung des Arbeitsverhältnisses zu gewährleisten, kann so etwas im Ausnahmefall zulässig sein. Art. 13 DSGVO Datenschutz bei Bewerbungen
  Bei Aufnahme einer Bewerbung in einen Bewerberpool (da sehr gute Bewerbung, aber derzeit keine Vakanz frei) brauchen wir eine schriftliche Einwilligung des Bewerbers. Würde eine formlose E-Mail des Bewerbers an uns ausreichen? Oder sollten wir hier besser ein Formblatt von uns verwenden? Oder muss beides vorliegen? § 26 Abs. 2 BGSG sagt, die Einwilligung hat schriftlich oder elektronisch zu erfolgen. § 26 Abs. 2 BGSG Datenschutz bei Bewerbungen
  Muss ich die Bewerber in einer Absage darüber informieren, dass seine Bewerbungsunterlagen gelöscht/vernichtet werden? Nein. Der Arbeitgeber muss nur über das Recht auf Löschung informieren, er muss darüber hinaus die Daten löschen, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Der Arbeitgeber muss aber nicht darüber informieren, dass sie gelöscht werden, weil das seine gesetzliche Pflicht ist. § 26 BDSG Speichern und Löschen von Bewerberdaten
  Dürfen die Daten, die in der Bewerbermaske z. B. zum Werdegang erhoben werden, später zu den Stammdaten eines eingestellten Mitarbeiters genommen und dort archiviert werden? Die Speicherung des beruflichen Werdegangs kann ausnahmsweise als zulässig anzusehen sein, sofer...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge