Corona-Pandemie: Sozialvers... / 5.4 Zeitgleich Kurzarbeitergeld und Beschäftigung

Systemrelevante Branchen und Berufe sind während der Corona-Pandemie für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens, der Sicherheit und der Versorgung der Bevölkerung von besonderer Bedeutung. Hierzu zählen beispielsweise das Gesundheitswesen, die Landwirtschaft und der Lebensmitteleinzelhandel.

Ab dem 1.4.2020 wird bei Arbeitnehmern, die in Kurzarbeit sind und eine Beschäftigung in einem systemrelevanten Bereich aufnehmen, das erzielte Entgelt nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Voraussetzung dafür ist, dass das erzielte Gesamteinkommen aus Arbeitsentgelt und Kurzarbeitergeld das Bruttoeinkommen aus der ursprünglichen Beschäftigung nicht übersteigt.

 
Hinweis

Arbeitslosenversicherungsfreiheit

Die während des Bezugs von Kurzarbeitergeld aufgenommene Beschäftigung in einem systemrelevanten Bereich ist versicherungsfrei in der Arbeitsförderung.

Ab dem 1.5.2020 bis längstens 31.12.2020 gelten diese Hinzuverdienstgrenzen auch für Kurzarbeiter, die eine Beschäftigung in einer anderen – nicht systemrelevanten – Branche aufnehmen.

Darüber hinaus soll vom 1.1.2021 bis 31.12.2021 das Entgelt aus einer während der Kurzarbeit aufgenommenen geringfügig entlohnten Beschäftigung anrechnungsfrei bleiben.[1]

[1] § 421c Abs. 1 SGB III (nach dem Entwurf eines Beschäftigungssicherungsgesetzes).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge