Unternehmen können einen großen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten. Dabei spielen Coronatests und Corona-Impfungen eine wichtige Rolle. Bereits seit April 2021 müssen Unternehmen ihren Beschäftigten mindestens 2 Coronatests wöchentlich anbieten (§ 4 der Corona-ArbSchV). Seit dem 24.11.2021 gilt in Betrieben zudem die 3G-Pflicht. Der neue § 28b Abs. 1 IfSG regelt, dass der Zugang zur Arbeitsstätte nur für Arbeitgeber und Beschäftigte möglich ist, die geimpft, genesen oder getestet sind.

Seit dem 7.6.2021 haben die Unternehmen auch die Möglichkeit Ihrer Belegschaft Impfungen durch den Betriebsarzt zu ermöglichen. Weitere Pflichten des Arbeitgebers hinsichtlich der Schutzimpfung sind z.B. die Freistellung der Beschäftigten, die Unterstützung der Betriebsärzte bei der Durchführung und die Aufklärung über Risiken der Erkrankung und Information über die Schutzimpfung.

Diese FAQ-Liste zeigt, was arbeitsrechtlich bei der Durchführung von Coronatests, der Einhaltung der 3G-Pflicht und Corona-Impfungen im Unternehmen zu beachten ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge