Brexit: FAQ zu den Auswirku... / 4 Konsequenzen für den Lohnsteuerabzug durch den Arbeitgeber

Was muss der Arbeitgeber aufgrund des Brexits beim Lohnsteuerabzug beachten?

Dies muss für jeden Einzelfall geprüft werden. Es ist möglich, dass sich nichts ändert. Je nach den Umständen des Einzelfalls können aber auch mehr oder weniger umfangreiche Änderungen und Anpassungen erforderlich sein.

Ist z. B. bisher eine – künftig nicht mehr mögliche – Zusammenveranlagung durchgeführt worden, muss die Steuerklasse des Arbeitnehmers geändert werden. Möglicherweise müssen auch bestehende Freibeträge aufgrund nicht mehr möglicher Abzüge geändert werden. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen kann es auch sinnvoll sein, Freibeträge neu zu bilden, um eine Pflichtveranlagung zu ermöglichen. Möglicherweise kann es erforderlich sein, bei Entsendungen den Wegfall steuerlicher Begünstigungen durch eine Anpassung der Vergütung des Arbeitnehmers auszugleichen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge