BR-Beteiligungsrechte: Eing... / 3.6 Eingruppierung von geringfügig Beschäftigten und Teilzeitbeschäftigten

Werden geringfügig Beschäftigte i. S. v. § 8 SGB IV unter Begründung eines versicherungsfreien Beschäftigungsverhältnisses eingestellt, besteht entgegen einer weit verbreiteten Ansicht die Pflicht zur Eingruppierung in die allgemeinen tariflichen oder betrieblichen Entgeltordnungen. Die geringfügige Beschäftigung ist keine besondere Kategorie einer Tätigkeit, die einer Eingruppierung entgegensteht.[1] Dasselbe gilt für Teilzeitbeschäftigte, die schon nach § 4 Abs. 1 TzBfG nicht schlechter bezahlt werden dürfen als vergleichbare Vollzeitbeschäftigte. Nach der Rechtsprechung des BAG darf Teilzeitarbeit selbst dann nicht schlechter bezahlt werden, wenn der Teilzeitarbeitnehmer einen anderen Hauptberuf mit gesicherter Existenz ausübt.[2]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge