Bildungsurlaub / 6 Hamburg

Hamburgisches Bildungsurlaubsgesetz vom 21.1.1974[1], geändert am 1.12.2009.[2] Anspruchsberechtigung: Arbeitnehmer und zur Berufsausbildung Beschäftigte, deren Arbeitsverhältnisse ihren Schwerpunkt in Hamburg haben. Zweck: Politische Bildung und berufliche Weiterbildung in staatlich anerkannten Veranstaltungen. Dauer: 10 Arbeitstage innerhalb von 2 aufeinanderfolgenden Kalenderjahren, bei regelmäßiger Arbeit an mehr als 5 Tagen in der Woche 12 Werktage. Wartezeit: 6 Monate. Verschiebungsgründe: Zwingende betriebliche Belange oder sozial vorrangige Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer. Mitteilung an Arbeitgeber: So früh wie möglich, in der Regel 6 Wochen vor Beginn.

[1] GVBl S. 6.
[2] GVBl S. 444.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge