Betriebsübergabe, Risikoprüfung

Kurzbeschreibung

Analysieren Sie genau die bestehenden Risiken, kommentieren Sie ggfs. und ergänzen Sie weitere risikoreiche Verhaltensweisen. Nur so können Sie anschließend adäquat darauf eingehen um die Risiken zu minimieren.

Risiko: Stilllegung des Unternehmens

Gründe trifft zu trifft nicht zu Kommentar
Inhaber ist schon über 60 Jahre und hat noch nicht begonnen eine Betriebsübergabe strategisch zu planen.      
Der Gesundheitszustand des Inhabers ist angeschlagen ohne dass Vorbereitungen für die Übergabe eingeleitet wurden.      
Inhaber hat den Betrieb (aus Altersgründen) absichtlich oder unabsichtlich schon heruntergefahren.      
Inhaber hat notwendige Investitionen (Maschinenpark, Lagersysteme, IT-Systeme, Schlüsselpersonal etc.) in den letzten Jahren nicht mehr getätigt.      
Inhaber hat den Anschluss an moderne Einkaufs-, Werbe- und Marketingmethoden nicht ausreichend eingeleitet.      
Inhaber vernachlässigt seine guten Kontakte zu Kunden und anderen Partnern schon längere Zeit.      
Inhaber macht bei der Akquise neuer Aufträge unrealistische und/oder unwirtschaftliche Zusagen.      
Inhaber bereitet Partner, Kunden, Händler etc. nicht rechtzeitig auf die Unternehmensübergabe vor.      
Inhaber berücksichtigt bei neuen Verträgen oder (automatischen) Verlängerungen von Verträgen nicht die bevorstehende Unternehmensübergabe.      
Inhaber hat eingefahrene negative Arbeits- und Verhaltensweisen von Mitarbeitern zu lange toleriert.      
Inhaber nutzt moderne Methoden der Personalentwicklung und -führung nicht ausreichend.      
Inhaber hat zeitgemäße Systeme des Qualitätsmanagements nicht ausreichend etabliert.      
Kinder von Inhabern können sich nicht entscheiden, ob sie die Firma übernehmen wollen und verzögern damit alle Entscheidungsprozesse.      
Inhaber hat seinen Kindern zur Entscheidung der Übernahme des Unternehmen keine eindeutige Frist gesetzt.      
Inhaber spielt nicht "mit offenen Karten" und versucht den Nachfolger "über den Tisch zu ziehen".      
Inhaber bewertet den Kaufpreis (unbrauchbare Waren- und Lagerbestände, alte Maschinen und Fahrzeuge, aber auch Know-how und Konstruktionszeichnungen, etc.) unrealistisch hoch.      
Inhaber entscheidet sich für die Übergabe an ein fachlich nicht geeignetes eigenes Kind oder an einen nicht geeigneten anderen Kandidaten.      
Inhaber blockiert Gespräche zwischen Nachfolger und Mitarbeitern der Firma.      
Inhaber versucht die Übergabe alleine, also ohne Beteiligung der Personalleitung und externer Beratung, durchzuführen.      

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge