Betriebsprüfung: So prüft d... / 3.6 Illegale Ausländerbeschäftigung

Die Hauptzollämter kontrollieren, ob Ausländer nicht ohne den benötigten Aufenthaltstitel beschäftigt werden. Wenn dabei auch Verstöße nach dem Aufenthaltsgesetz festgestellt werden, werden diese mit verfolgt.

 

Praxis-Tipp

Ausländer nur mit Genehmigung beschäftigen

Wenn Arbeitgeber einen Ausländer beschäftigen wollen, sollten diese dessen Personaldokumente verlangen. Staatsangehörige der EU-Mitgliedsstaaten und von Norwegen, Island und Liechtenstein (Europäischer Wirtschaftsraum – EWR) sowie der Schweiz benötigen keine Arbeitserlaubnis.

Angehörige von Staaten außerhalb des EWR oder der Schweiz brauchen einen Aufenthaltstitel, der eine Arbeitnehmertätigkeit erlaubt. Ausnahmen sind möglich. Arbeitgeber sind verpflichtet zu prüfen, ob sie den Ausländer beschäftigen dürfen und eine Kopie des Aufenthaltstitels oder der Aufenthaltsgestattung aufzubewahren. In Zweifelsfällen sollte sich der Arbeitgeber deshalb an die Ausländerbehörde oder das für das Arbeitsmarktzulassungsverfahren zuständige Team der Bundesagentur für Arbeit wenden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge