Betriebsbeauftragte im Arbe... / 6.1.2 Beauftragte nach der Arbeitsmedizinischen Vorsorgeverordnung

Fachkunde, so wie schon im Arbeitsschutzgesetz vorgegeben, verlangt § 7 Abs. 1 Satz 1 ArbmedVV. Der Arzt oder die Ärztin müssen berechtigt sein, die Gebietsbezeichnung "Arbeitsmedizin" oder die Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin" zu führen. Verfügen der Arzt oder die Ärztin für bestimmte Untersuchungsmethoden nicht über die erforderlichen Kenntnisse oder die speziellen Anerkennungen oder Ausrüstungen, so hat der Arbeitgeber – so die Vorgabe nach Abs. 1 Satz 3 – Ärzte oder Ärztinnen hinzuzuziehen, die diese Anforderungen erfüllen.

Ergänzend wird auf die Fachkundemaßstäbe des Arbeitssicherheitsgesetzes verwiesen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge