Betriebliche Pandemieplanung / 4.2 Umsetzung der vorbereitenden Maßnahmen

Ist der Pandemiefall eingetreten, wird sich zeigen, wie erfolgreich die bis dahin erfolgten Planungen waren. Viel Zeit zum Korrigieren von Maßnahmen oder Üben von Verhaltensregeln bleibt nun nicht mehr. Jetzt gilt es, den Pandemieplan zu aktivieren. Entsprechend der Entwicklung der Pandemie sind betrieblichen Prozesse (Produktionskapazität, Umfang der Dienstleistungen) anzupassen. Ggf. werden Teile der Produktion ausgelagert oder die Heim- bzw. Telearbeit aktiviert. Die Sicherung der Daten und die Organisation des Werkschutzes können weitere Maßnahmen sein.

Die Personalstärke ist an die Pandemiesituation anzupassen. Die Versorgung und Betreuung des aktiv tätigen Personals muss sichergestellt werden. Auf die Einhaltung der Verhaltensregeln insbesondere zur Gewährleistung der Hygiene ist verstärkt zu achten. Die Mitarbeiter und ggf. die Angehörigen sind kontinuierlich über die laufenden Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemiephase zu informieren. Sofern geplant, sollte nun auch der betriebliche Gesundheitsdienst aktiviert werden. Die Hilfsmittel, Hygienematerialien und die Medikamente sind gemäß dem Pandemieplan auszugeben.

Auch der externe Informationsaustausch z. B. mit Fachbehörden ist über die geplanten Kommunikationswege vorzunehmen.

 
Wichtig

Maßnahmen während der Pandemie

  • (Minimal-)Betrieb aufrechterhalten, Personalbedarf an Pandemiesituation anpassen
  • Personal medizinisch betreuen
  • Personal verpflegen
  • mit Personal kommunizieren und mit Informationen versorgen
  • externe Netzwerke bedienen
  • Angehörige und Auslandsmitarbeiter betreuen

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge