Betriebliche Altersversorgung / 1.2.5.4 Steuerfreiheit der Beiträge und nachgelagerte Besteuerung

Die zusätzlichen Arbeitgeberbeiträge zwischen 240 EUR und 960 EUR (bis 2019: 480 EUR), für die dem Arbeitgeber der BAV-Förderbetrag gewährt wird, gehören auf der Ebene des Arbeitnehmers zum steuerfreien Arbeitslohn.[1]

 
Praxis-Tipp

Verhältnis zur Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 63 EStG

Die Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 63 EStG bis zu 8 % der Beitragsbemessungsgrenze RV/West (2020: 6.624 EUR) kann zusätzlich zur Steuerbefreiung nach § 100 Abs. 6 EStG für Beiträge zwischen 240 EUR und 960 EUR in Anspruch genommen werden. Vorrang hat die Steuerbefreiung nach § 100 Abs. 6 EStG für Beiträge zwischen 240 EUR und 960 EUR.

Leistungen der Versorgungseinrichtung, die auf den steuerfreien Beiträgen zwischen 240 EUR und 960 EUR beruhen, werden in vollem Umfang als sonstige Einkünfte[2] besteuert (nachgelagerte Besteuerung).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge