Beitragszuschlag für Kinder... / Zusammenfassung
 
Begriff

Der Beitragssatz in der Pflegeversicherung wird für Kinderlose um 0,25 % angehoben und ist alleine durch das Mitglied zu tragen. Der Zusatzbeitrag wird vom Arbeitgeber mit den übrigen Gesamtsozialversicherungsbeiträgen an die Krankenkassen überwiesen. Bereits ein einziges Kind bewirkt, dass beide beitragspflichtigen Elternteile von dem Beitragszuschlag befreit sind. Wird ein Kind lebend geboren, schließt dies den Beitragszuschlag für Kinderlose in der Pflegeversicherung dauerhaft aus.

 
Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Sozialversicherung: Grundlage für die Erhebung des Beitragszuschlags bildet § 55 Abs. 3 SGB XI. Zum Nachweis der Elterneigenschaft beim Beitragszuschlag für Kinderlose hat der GKV-Spitzenverband am 7.11.2017 Grundsätzliche Hinweise (GR v. 7.11.2017-I) veröffentlicht. Regelungen darüber, wer den Beitragszuschlag trägt und zu zahlen hat, sind in den §§ 58 bis 60 SGB XI enthalten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge