Leitsatz (amtlich)

1. Durch eine tarifliche Regelung kann der gesetzliche Urlaubs- und Urlaubsabgeltungsanspruch eines Arbeitnehmers, der nach erfüllter Wartefrist unberechtigt vorzeitig aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet, nicht ausgeschlossen werden (im Anschluß an BAG 1977-11-30 5 AZR 667/76 = AP Nr 4 zu § 13 BUrlG Unabdingbarkeit).

2. Das trifft auch dann zu, wenn der Arbeitnehmer nach erfüllter Wartefrist in der ersten Hälfte eines Kalenderjahres aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet.

 

Orientierungssatz

Auslegung der Ziffer 94 des Rahmentarifvertrages für die Industrie der Steine und Erden in der Fassung vom 1973-07-01.

 

Verfahrensgang

LAG Düsseldorf (Entscheidung vom 15.02.1978; Aktenzeichen 2 Sa 7/78)

ArbG Siegburg (Entscheidung vom 27.10.1977; Aktenzeichen 3 Ca 1480/77)

 

Fundstellen

BB 1980, 1691-1692 (LT1-2)

DB 1980, 2197-2198 (LT1-2)

NJW 1981, 141

ARST 1980, 187-188 (LT1-2)

BlStSozArbR 1981, 6 (T)

AP BUrlG § 13, Unabdingbarkeit Nr. 6 (LT1-2)

AR-Blattei Urlaub, Entsch. 237 (LT1-2)

AR-Blattei, ES 1640 Nr. 237 (LT1-2)

EzA § 13 BUrlG, Nr. 14 (LT1-2)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge