BAG 4 AZR 420/77
 

Leitsatz (redaktionell)

1. Von einem formularmäßig erlassenen Pfändungs- und Überweisungsbeschluß wird auch die Abfindung des Arbeitnehmers nach KSchG §§ 9, 10 erfaßt. Sie ist "Arbeitseinkommen" im Sinne des ZPO § 850.

2. Für derartige Abfindungen gelten nicht die Pfändungsgrenzen des ZPO § 850c. Es handelt sich hierbei vielmehr um eine "nicht wiederkehrend zahlbare Vergütung" im Sinne von ZPO § 850i.

3. Wird die Zwangsvollstreckung aus einem Prozeßvergleich betrieben, so kommt ZPO § 767 Abs 2 bei der Vollstreckungsgegenklage nicht zur Anwendung.

 

Normenkette

ZPO §§ 767, 850i, 850 c; KSchG § 9 Fassung 1969-08-25, § 10 Fassung 1969-08-25

 

Verfahrensgang

LAG Nürnberg (Entscheidung vom 23.02.1977; Aktenzeichen 3 Sa 320/76)

 

Fundstellen

Haufe-Index 439311

BAGE 32, 96-105 (LT1-3)

BAGE, 96

BB 1980, 728-730 (LT1-3)

DB 1980, 358-360 (LT1-3)

NJW 1980, 800

BlStSozArbR 1980, 102-103 (T1-3)

SAE 1980, 165-169 (LT1-3)

AP § 850 ZPO (LT1-3), Nr 10

AR-Blattei, ES 1130 Nr 52 (LT1-3)

AR-Blattei, ES 1890 Nr 29 (T3)

AR-Blattei, Lohnpfändung Entsch 52 (LT1-3)

AR-Blattei, Zwangsvollstreckung Entsch 29 (T3)

EzA § 9 KSchG nF, Nr 8 (LT1-3)

MDR 1980, 346-347 (LT1-2)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge