Auslandsrentenzahlung / 3.2.1 Krankenversicherung

Die Sozialversicherungsabkommen mit Bosnien-Herzegowina, dem Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei und Tunesien sind auch auf den Bereich der Krankenversicherung anzuwenden. Verlegt eine Person, die ausschließlich eine deutsche Rente bezieht, ihren Wohnsitz in einen dieser Staaten, kann die in Deutschland bestehende Krankenversicherung der Rentner[1] weiter durchgeführt werden. Sollte der Rentner in Deutschland freiwillig krankenversichert sein, wäre die freiwillige Versicherung bei Wohnortverlegung nach Mazedonien, Tunesien und in die Türkei zu beenden. Sollte der Rentner weitere Renten erhalten, muss im Rahmen der Abkommensregelungen geprüft werden, ob und ggf. nach welchen Rechtsvorschriften der Rentner versichert wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge