Ausbildungsfreibetrag / 3 Voraussetzung der auswärtigen Unterbringung

Es kommt nicht darauf an, ob die Berufsausbildung der entscheidende Anlass für die auswärtige Unterbringung im In- oder Ausland ist oder ob andere Gründe maßgebend sind.

Die Wohnung des Kindes kann auch in derselben politischen Gemeinde wie die Wohnung der Eltern liegen. Leben die Eltern in getrennten Haushalten, wird eine auswärtige Unterbringung nur anerkannt, wenn das Kind außerhalb der Haushalte beider Elternteile lebt.[1]

Ausbildungsfreibetrag auch bei verheirateten Kindern

Eine auswärtige Unterbringung liegt auch dann vor, wenn das beim Elternteil berücksichtigte Kind verheiratet ist, mit seinem Ehe-/Lebenspartner am Ausbildungsort eine eheliche Wohnung besitzt und dort wohnt.[2] Das gilt auch dann, wenn mit der Berufsausbildung erst nach der Heirat begonnen wurde.

Kinder im Ausland

Ist das Kind im Ausland ansässig und beschränkt einkommensteuerpflichtig, mindert sich der Ausbildungsfreibetrag um ¼–¾ entsprechend den Verhältnissen im Wohnsitzstaat nach der sog. Ländergruppeneinteilung.[3]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge