Aufwandsentschädigung / 2.4 Ehrenamtsfreibetrag nachrangig zu berücksichtigen

Der allgemeine Ehrenamtsfreibetrag für Einnahmen aus nebenberuflichen Tätigkeiten im gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Bereich i. H. v. 720 EUR im Jahr kann nicht zusätzlich zu den steuerfreien Aufwandsentschädigungen angesetzt werden.

 

Hinweis

Aufwandsentschädigung ehrenamtlicher Feuerwehrleute

Soweit die Feuerwehrtätigkeit eine begünstigte Nebentätigkeit darstellt und der Freibetrag nicht bereits für begünstigte Nebentätigkeiten in einem anderen Dienst- oder Auftragsverhältnis ausgeschöpft wird, kommen die Steuerbefreiung für Aufwandsentschädigungen aus öffentlichen Kassen für öffentliche Dienste und der Übungsleiterfreibetrag. in Betracht. Für die Feststellung, inwieweit die Feuerwehrtätigkeit eine nach § 3 Nr. 26 EStG begünstigte Tätigkeit darstellt, kann in der Regel von dem laut Finanzverwaltung dargestellten typisierenden Aufteilungsmaßstab ausgegangen werden.

Die an Helfer im sog. Hintergrunddienst des Hausnotrufs gezahlten Vergütungen sind vollumfänglich steuerfrei. Für diese spezielle Tätigkeit kommt es nicht darauf an, ob die Helfer im Hintergrunddienst tatsächlich Rettungseinsätze ausführen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge