Arnold/Gräfl, TzBfG § 14 Zu... / 3.2.1.3.2 Vorübergehend erhöhter Auftragseingang
 

Rz. 67

Auch in anderen als Saisonbetrieben kann der Arbeitsanfall im Bereich der Daueraufgaben vorübergehend ansteigen, z. B. durch einen vorübergehend erhöhten Auftragseingang. Da allein die Unsicherheit über die künftige Auftragsentwicklung als Sachgrund für die Befristung eines Arbeitsvertrags nicht ausreicht, bereitet in diesen Fällen die Darlegung der Prognose in Bezug auf den voraussichtlichen Wegfall des Mehrbedarfs durch den Arbeitgeber besondere Schwierigkeiten. Der Arbeitgeber muss konkrete Anhaltspunkte dafür vortragen, dass im Zeitpunkt des Abschlusses des befristeten Arbeitsvertrags mit hinreichender Sicherheit zu erwarten war, dass künftig das Arbeitspensum wieder mit dem unbefristet beschäftigten Stammpersonal erledigt werden kann (BAG, Urteil v. 11.8.1988, 2 AZR 113/88).

 

Rz. 68

Beschäftigt der Arbeitgeber zur Erledigung von Daueraufgaben Arbeitnehmer sowohl mit befristeten als auch mit unbefristeten Arbeitsverträgen, ist zur Rechtfertigung der Befristung eine am Sachgrund orientierte Konzeption erforderlich, die der Arbeitgeber auch tatsächlich befolgt, weil nur dadurch ausgeschlossen werden kann, dass die Befristung auf sachwidrigen Erwägungen beruht (BAG, Urteil v. 12.9.1996, 7 AZR 64/96).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge