Arbeitszimmer / 4.3 Computer mit Internetanschluss

Bei einem dem Arbeitnehmer vom Arbeitgeber leihweise überlassenen Computer mit Internetanschluss ist nicht nur die berufliche, sondern auch die private Nutzung steuerfrei.[1] Die Steuerbefreiung wurde auf Datenverarbeitungsgeräte ausgedehnt.[2] Hierdurch ist die private Nutzung dienstlicher Geräte (z. B. Laptop, Smartphone, Tablet) steuerfrei.

Wendet der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer hingegen einen Computer zu, gehört der Wert dieses Sachbezugs zum steuerpflichtigen Arbeitslohn. Der geldwerte Vorteil ist selbst dann zu erfassen, wenn der Computer zu 100 % beruflich genutzt wird. Der Arbeitgeber kann jedoch den Wert des übereigneten Computers auch pauschal mit 25 % versteuern.[3]

Infographic

[2] Gesetz zur Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes und von steuerlichen Vorschriften v. 8.5.2012, BGBl. 2012 I S. 1030.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge