Arbeitszeit: Höchstarbeitsz... / 5.4 Spezialgesetzliche Regelungen für Jugendliche und Mütter

Zum Schutz der Jugendlichen bestehen im JArbSchG besondere gesetzliche Regelungen zur Gestaltung der täglichen Arbeitszeit. Auch die Arbeitszeit der noch nicht Volljährigen muss durch Ruhepausen unterbrochen sein. § 11 JArbSchG schreibt hierzu vor:

Zitat

Jugendlichen müssen im Voraus feststehende Ruhepausen von angemessener Dauer gewährt werden. Die Ruhepausen müssen mindestens betragen:

  1. 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als 4 1/2 bis zu 6 Stunden,
  2. 60 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden.

    Als Ruhepause gilt nur eine Arbeitsunterbrechung von mindestens 15 Minuten.

Stillenden Müttern ist auf ihr Verlangen die zum Stillen erforderliche Zeit, mindestens aber 2-mal täglich eine halbe Stunde oder einmal täglich eine Stunde freizugeben; bei zusammenhängender Arbeitszeit von mehr als 8 Stunden sind Stillpausen von zweimal 45 Minuten oder, wenn in der Nähe der Arbeitsstätte keine Stillgelegenheit vorhanden ist, einmal eine Stillzeit von mindestens 90 Minuten als bezahlte Arbeitszeit zu gewähren (§ 7 Abs. 2 MuSchG). Die Arbeitszeit gilt als zusammenhängend, wenn sie nicht durch eine Pause von mehr als 2 Stunden unterbrochen wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge