Arbeitszeit: Beteiligung de... / 4 Verkürzung der betriebsüblichen Arbeitszeit

Ein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats besteht gem. § 87 Abs. 1 Nr. 3, 1. Alt. BetrVG ebenfalls bei der vorübergehenden Verkürzung der betriebsüblichen Arbeitszeit. Der Begriff der Verkürzung bezieht sich nicht etwa auf "Minusstunden" im Rahmen flexibler Arbeitszeitmodelle, sondern auf einen Eingriff des Arbeitgebers in das Arbeitszeitmodell, der eine Verkürzung der vertraglich zu leistenden Arbeitszeit – also des vereinbarten Arbeitszeitvolumens – zur Folge hat, sodass der Arbeitnehmer "nicht mehr auf seine Arbeitszeit kommt". In der Praxis handelt es sich in der Regel um Fälle der betrieblichen Anordnung von Kurzarbeit.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge