Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, Vorlage

Kurzbeschreibung

Information von Mitarbeitern über die Vorlage der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ab dem Beginn der Arbeitsunfähigkeit.

Arbeitgeber kann frühere Vorlage der AU-Bescheinigung verlangen

Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als drei Kalendertage, hat der Arbeitnehmer eine ärztliche Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer spätestens an dem darauffolgenden Arbeitstag vorzulegen, unabhängig davon, ob er einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung hat oder nicht. Der Arbeitgeber ist gemäß § 5 Abs. 1 Satz 3 EFZG berechtigt, die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit auch früher – und damit bereits ab dem ersten Tag einer Arbeitsunfähigkeit – zu verlangen. Dies bedeutet, dass die Bescheinigung auch Tage umfassen muss, die vor dem vierten Tag der Arbeitsunfähigkeit liegen, und die Bescheinigung dem Arbeitgeber auch schon vor dem vierten Tag der Arbeitsunfähigkeit vorliegen muss.

Der Arbeitgeber muss sein Vorlageverlangen nicht auf den ersten Tag einer Arbeitsunfähigkeit beziehen. Er kann die Vorlage auch erst am zweiten oder dritten Tag verlangen. Er kann zudem die frühere Vorlagepflicht auf bestimmte Zeiten eines Jahres oder Ereignisse (z. B. Karneval, Volksfeste, Schulferien) beschränken.

Ab dem 1.1.2021 wird durch § 5 Abs. 1a EFZG (n.F.) i.V.m. § 109 SGB IV die elektronische AU-Bescheinigung eingeführt. Ab dem 1.1.2022 erfolgt die Vorlage gegenüber dem Arbeitgeber nur noch elektronisch.

Vorlage der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Sehr geehrte Frau .............................. / sehr geehrter Herr ..............................,

auf der Grundlage von § 5 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz weisen wir Sie darauf hin, dass Sie verpflichtet sind, uns eine Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich mitzuteilen. Jede krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer müssen Sie durch ärztliches Attest nachweisen. Ein ärztliches Attest ist spätestens am zweiten Tag der Erkrankung einzureichen. Dasselbe gilt für Folgebescheinigungen.

Mit freundlichen Grüßen

..............................(Arbeitgeber/in)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge