Arbeitsunfähigkeit, Merkblatt für Arbeitnehmer

Kurzbeschreibung

Arbeitnehmer trifft nach dem EFZG die Verpflichtung, ihre Arbeitsunfähigkeit dem Arbeitgeber anzuzeigen. Merkblatt kann vom AG an AN ausgegeben werden, damit sie über ihre Verpflichtung informiert werden.

Vorbemerkung

Nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz hat ein Arbeitnehmer und ein zur Berufsbildung Beschäftigter Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen, wenn er durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an der Arbeitsleistung gehindert wird, ohne dass ihn ein Verschulden trifft.

Der Arbeitnehmer ist nach § 5 EFZG verpflichtet, dem Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich, also ohne schuldhaftes Zögern, mitzuteilen (sog. Anzeigepflicht). Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als drei Kalendertage, hat der Arbeitnehmer eine ärztliche Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer spätestens an dem darauffolgenden - also dem vierten - Arbeitstag vorzulegen (sog. Nachweispflicht).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge