Arbeitsschutz in der Corona... / 3.3.2 Gefährdungsbeurteilung

Da die Gefährdungsbeurteilung das Kerninstrument im Arbeitsschutz ist, müssen die Infektionsschutzbemühungen des Unternehmens auch in einer solchen zusammengefasst und dokumentiert werden (Abschn. 3 SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel). Es ist davon auszugehen, dass das Vorliegen einer dokumentierten Gefährdungsbeurteilung ein wesentliches Kriterium bei Überprüfungen durch Aufsichtsbehörden ist. Viele Unfallversicherungsträger bieten dazu hilfreiche Arbeitsunterlagen.

Gefährdungslage und geltende Vorgaben ändern sich während der SARS-CoV-2-Epidemie immer wieder. Daher muss die Gefährdungsbeurteilung erkennen lassen, dass das Unternehmen hier auf dem aktuellen Stand ist. In der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung wird in § 2 ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Gefährdungsbeurteilung der Infektionslage entsprechend anzupassen ist und z. B. erweiterte Maßnahmen zur Kontaktreduktion definiert werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge