Arbeitsrechtliche Aspekte d... / 4.2.2.1 Fahrtkosten, Wegstreckenentschädigung

Wehrpflichtigen (im Krisenfall) oder Dienstleistungsinteressenten (ab 1.7.2011) werden gemäß § 1 Abs. 1 der Erstattungsverordnung auf Antrag die notwendigen Fahrtkosten erstattet. Notwendig sind die Fahrtkosten, die für die Benutzung regelmäßig verkehrender Beförderungsmittel der niedrigsten Beförderungsklasse zwischen Wohnung und dem Ort, an dem die Wehrpflichtigen oder Dienstleistungsinteressenten sich einzufinden haben, tatsächlich entstehen. Reisen die Wehrpflichtigen oder Dienstleistungspflichtigen von einem anderen Ort als dem Wohnort an oder dorthin zurück, werden hierdurch entstehende Mehrkosten nur erstattet, wenn die Wehrersatzbehörde vorher zugestimmt hat.

Wer auf dem Weg zur und von der Musterung bzw. Eignungsuntersuchung ein Kfz benutzt, erhält gemäß § 1 Abs. 2 der VO die niedrigste Wegstreckenentschädigung nach dem Bundesreisekostengesetz, jedoch höchstens den Betrag, der bei Benutzung regelmäßig verkehrender Beförderungsmittel der niedrigsten Beförderungsklasse nach § 1 Abs. 1 erstattet würde.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge