Arbeitsentgelt/-lohn in der... / 3.3 Sonstige Bezüge

Lohnzahlungen, die nicht regelmäßig, sondern nur gelegentlich oder sogar nur einmalig gezahlt werden, werden im Lohnsteuerrecht als sonstige Bezüge bezeichnet. Solche Zahlungen, die regelmäßig neben dem laufenden Arbeitslohn gewährt werden, kommen in der Praxis häufig in Form des 13. oder 14. Monatsgehalts, als Entlassungsentschädigungen, Weihnachtsgeld, Tantiemen sowie Urlaubsgeld vor.

Auch Lohn, der normalerweise laufenden Arbeitslohn darstellt, kann ausnahmsweise ein sonstiger Bezug sein, falls es sich um Nachzahlungen oder Vorauszahlungen handelt, die sich ganz oder teilweise auf Lohnzahlungszeiträume beziehen, die nicht im Jahr der Zahlung enden. Nachzahlungen und damit sonstige Bezüge liegen auch vor, wenn laufender Arbeitslohn für Monate des vorangegangenen Kalenderjahrs nicht bis zum 21. Januar des Folgejahrs dem Arbeitnehmer zufließt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge