Anerkennung von im Ausland ... / 8.4 Ingenieur

Führen der Berufsbezeichnung Ingenieur bei abgebrochener Ausbildung

Die Genehmigung zum Führen der Berufsbezeichnung "Ingenieur" nach Art. 2a Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 IngG (Bayern) setzt den Abschluss einer entsprechenden Ausbildung voraus. Keine Gleichwertigkeit besteht zwischen den in einer abgebrochenen Ausbildung vermittelten Kenntnissen und einem Ausbildungsabschluss. Auch die Genehmigung zum Führen der österreichischen Standesbezeichnung als "Ingenieur" stellt keinen Nachweis einer Berufsqualifikation dar.[1]

[1] VGH Bayern, Urteil v. 1.10.2013, 22 BV 12.2580,

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge