Abwicklung eines Jugendfrei... / 2.3 Umlagen U1, U2 und Insolvenzgeldumlage

Jugendfreiwilligendienstleistende sind keine Arbeitnehmer im Sinne des Aufwendungsausgleichsgesetzes. Sie sind bei der Ermittlung der Gesamtzahl der Beschäftigten nicht zu berücksichtigen. Es sind keine Umlagebeträge im U1-Verfahren zu zahlen und die Erstattung etwaiger Arbeitgeberaufwendungen ist ausgeschlossen.

Jugendfreiwilligendienstleistende werden in das U2-Verfahren einbezogen. Diese Aufwendungen aus Anlass der Mutterschaft sind von diesem Zeitpunkt an erstattungsfähig. Daraus folgt, dass auch die Umlage U2 zu entrichten ist.

Zur Berechnung der Insolvenzgeldumlage ist bei Jugendfreiwilligendienstleistenden das tatsächlich erzielte Arbeitsentgelt zu berücksichtigen, sofern der Arbeitgeber nicht zu den von der Zahlung befreiten Arbeitgebern[1] gehört.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge